Schwerpunkte

Die Subkommission für Kreide-Stratigraphie (SKS) widmet sich der stratigraphischen Gliederung der kreidezeitlichen Gesteinseinheiten Deutschlands. Dabei standen in den vergangenen Jahren die lithostratigraphische Formalisierung der sedimentären Gesteinseinheiten im Vordergrund (s. STD 2002 und STD 2016). Dafür ist in den norddeutschen Kreidevorkommen sowie in der alpinen und außeralpinen Kreide von Bayerns umfangreiche Grundlagenarbeit geleistet worden. Wichtig war vor allem die Harmonisierung traditioneller Schichteinheiten mit einer modernen Nomenklatur und eine praxisnahe Anwendbarkeit der erarbeiteten Gliederungen.

Weiterhin stehen bio-, event-, chemo-, zyklo-, sequenz- und tephrostratigraphische Forschungen im Fokus der Mitglieder der SKS.

Unterseiten

  • Lithostratigraphie und LithoLex
    LithoLex ist die dynamische Datenbank, in der lithostratigraphische Einheiten in Deutschland erfasst und im Internet einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung gestellt werden.

  • Kreide-Monographie 2000
    Die "Die Kreide der Bundesrepublik Deutschland" (Hiss et al. 2000), herausgegeben im Auftrag der Deutschen Stratigraphischen Kommission, gibt einen Überblick zum gegenwärtigen Stand der Kreide-Stratigraphie von Deutschland auf der Grundlage der vorhandenen Kenntnisse und Literatur.

  • Stratigraphische Tabelle von Deutschland 2002
    Die Stratigraphische Tabelle von Deutschland 2002 ist die erste Übersichtsdarstellung der Gesteinseinheiten Deutschlands, herausgegeben im Auftrag der Deutschen Stratigraphischen Kommission.

  • Stratigraphische Tabelle von Deutschland 2016
    Die Stratigraphische Tabelle von Deutschland 2016, herausgegeben im Auftrag der Deutschen Stratigraphischen Kommission, ist die Nachfolgerin der STD 2002.

  • Projekte von SKS-Mitgliedern in Deutschland
    Mitglieder der SKS können hier ihre aktuellen Projekte zur Kreide-Forschung in Deutschland in Kurzform hinterlegen. Eine Aktualisierung erfolgt in der Regel nach der jährlichen Sitzung.