Schwerpunkte

Die Subkommission für Kreide-Stratigraphie (SKS) widmet sich der stratigraphischen Gliederung der kreidezeitlichen Gesteinseinheiten Deutschlands. Dabei standen in den vergangenen Jahren die lithostratigraphische Formalisierung der sedimentären Gesteinseinheiten im Vordergrund (s. STD 2002 und STD 2016). Dafür ist in den norddeutschen Kreidevorkommen sowie in der alpinen und außeralpinen Kreide von Bayerns umfangreiche Grundlagenarbeit geleistet worden. Wichtig war vor allem die Harmonisierung traditioneller Schichteinheiten mit einer modernen Nomenklatur und eine praxisnahe Anwendbarkeit der erarbeiteten Gliederungen.

Weiterhin stehen bio-, event-, chemo-, zyklo-, sequenz- und tephrostratigraphische Forschungen im Fokus der Mitglieder der SKS.

Unterseiten